Ruhrpottpunk! „The Grabøwskis – 1977“

Normalerweise gehen mir (egal welche) Platten schnell auf den Sack wenn ich sie mehrfach hintereinander höre.
Das ist mir bei „1977“ dem Debutalbum von „The Grabøwskis“ nicht passiert. Sogar Brutto 9Std im Büro rauf und runter gingen völlig klar und das sogar immer wieder mit Kopfnicken oder Beinzappeln verbunden.

Aber jetzt von Vorne: Ich erinnere mich an einen Abend Anfang diesen Jahres (evtl. etwas angetrunken) vorm Rechner . Etwas mit Enno gequatscht als er mir ein Video seiner neuen Band schickte (httpv://www.youtube.com/watch?v=oyNjYuupLM4)
Ich war hin und weg. Schön rotzig, gutes Tempo und mitgröhl-Potential. Ein Album sollte „irgendwann im Sommer“ mal folgen.

Jetzt, etwas später, habe ich tatsächlich eines der, auf 500 limitierten, Vinyl-Exemplare in der Hand. Aufmachung sehr schön, inklusive Download-Code und Button.

Grabowskis

 

Nach dem ersten hören war ich schon total begeistert! Schon beim Intro fing ich an zu zucken. Sehr schön basslastig!
Insgesamt geht das Ding runter wie Öl. Schöne Mischung inklusive Ska und Folk Einflüssen. Die (teils englischen) Texte sind mal recht ernst, mal so garnicht aber immer schnell und nach vorne.
Wer lecker schnellen Punk mit Ska und Folk Einflüssen mag und gerne mal was mitsingt, der ist hier zu 100% richtig.
Meine Songempfehlung: „Der lustige Psychopath“, „Raus“ und „Charlie Harper“.

Apropos „Charlie Harper“. Die UK Subs selbst sind auf den Song aufmerksam geworden (Hier zu lesen).

Von mir definitiv eine 1+ mit Sternchen!
Gratulation an die Grabøwskis!!

Live-Termine!

16.08.14 Dickes G Festival –
PunkRockRamp ca. 18:00 http://www.dickesg.de

13.09.2014
Bunt statt Braun Open Air 2014
u.a. mit Fahnenfluch, Rastaknast…
ab 16:00Uhr JFS Brackel, Brauksweg 15 44309 Dortmund

Vielleicht triff man ja jemanden auf zwei  drei Bier!

Zu erwerben gibt es das Ganze HIER und Videos für zum Hören und Gucken dann hier.

Der offizielle Part:

Bandinfo:
The Grabøwskis gründeten sich im Frühjahr 2013. Die Herren Musiker kommen aus Bochum und Schwerte und treffen sich zum Proben in Hagen.
Gespielt wird deutsch- und englischsprachiger Punk Rock mit Ausflügen in den Ska und in den Irish Folk.
Antifaschistische, sozialkritische und spaßige Texte stehen für eine klare Haltung der Band.
The Grabøwskis setzen sich zusammen aus Fischer am Schlagzeug, Klute am Bass, Bobo an der Gitarre und Enno am Gesang.
Erfahrungen auf der Bühne und im Studio sammelten die 4 bereits in Bands wie A.B.M., Rusty Swords, Toastfisch, Ruhrschrei.
Mensch darf sich also bei Konzerten auf gute Unterhaltung freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *